Wandern in Monheim

Häufig gestellte Fragen (FAQ) und Grundlagen ... zu den Wassergebühren

Neben den allgemeinen Fragen und Grundlagen zum Abgabenrecht/-wesen, den Gebühren sowie den Benutzungsentgelten für Wasser/ Kanal finden Sie nachfolgend spezielle Antworten zu den Wassergebühren:

Aktuelles und dauerhaft Interessantes:

Weitere FAQ:

Was ist "Bauwasser" und wie erfolgt die Abrechnung?

Für die Zeit der Errichtung von (Haupt-) Gebäuden über einen neuen oder evtl. auch separaten Anschluss bei größeren Grundstücken wird bis zum Einbau des Wasserzählers eine "Bauwasserpauschale" verrechnet. Diese beinhaltet neben dem verbrauchten (Bau-) Wasser auch die Kosten für die Herstellung und den Betrieb des Bauwasseranschlusses.

Entsprechend den Vorgaben für die Verwaltung ist die Verrechnung der Bauwasserpauschale bzw. das Nehmen eines Bauwasseranschlusses (ohne Wasserzähler) nur für einen sehr begrenzten Zeitraum zulässig. So wurde u.a. zuletzt vom zuständigen Gremium in Monheim festgelegt, dass ein Bauwasseranschluss grundsätzlich nur längstens für 1,5 Jahre ab der Bereitstellung zuzugestehen ist.

Spätestens nach Ablauf dieser maximalen "Zeit der reinen Bautätigkeit" ist der Wasserbezieher verpflichtet, eine Wasseruhr (vom jeweils zuständigen Wasserwerk bzw. den hierfür Beauftragten des öffentlichen Wasserversorgers) im Gebäude einbauen zu lassen und für den Fall, dass das Wohnhaus noch nicht bezogen ist, den Wasserzähler vor Frost zu schützen. Die Kosten für eine Beschädigung der Wasseruhr (z.B. durch ein Aufgefrieren im Winter) und jeder damit verbundene Aufwand (z.B. des Wasserwerks) sind vom jeweiligen Grundstückseigentümer zu erstatten.

Sollte zum Ende der maximalen Bezugsdauer von Bauwasser letztendlich -wider Erwarten- noch kein Einbau eines Wasserzählers erfolgen (können), wird die Wasserzufuhr zum Grundstück eingestellt und die Bauwasserpauschale verrechnet. Bei evtl. (später) erneutem Bedarf für einen Bauwasseranschluss, z.B. infolge der (Wieder-) Aufnahme der Bautätigkeit gilt dieser als neuer Bauwasseranschluss und wird entsprechend den Kosten in der Satzung (Beitrags- und Gebührensatzung/ BGS zur Wasserabgabesatzung/ WAS) verrechnet.

 

Rechtliche Grundlagen zur Wassergebühr:

Ihr Steuer-/ Abgabenamt (FB5) der Verwaltungsgemeinschaft Monheim

Loading...