Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG MONHEIM  |  E-Mail: info@vg-monheim.de  |  Online: http://www.vg-monheim.de

   

   

 

   

   

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
23.06.2017

   

   

Homepage der Firma PiWi und Partner

Schulen

Grundschule Tagmersheim

Volksschule Tagmersheim
Hausanschrift: Ernst-Graf-von-Moy-Platz 1 86704 Tagmersheim
Ansprechpartner/in: Schuleiterin, Frau Andrea Glaß
Telefon: 09094 323
E-Mail:

Geschichte 

Das älteste Datum über den Schulbetrieb in Tagmersheim finden wir in den Monheimer Visitationsakten. Danach war Michael Kaufmann bereits vor 1562 als Gerichtsschreiber und Schulmeister im Dienste des Tagmersheimer Hofmarksherren Moritz Heinrich von Otting.

 

Im heutigen Ortsteil Blossenau gab es ab 1841 ein eigenes Schulhaus. Fast 130 Jahre lang gingen darin die Blossenauer Schulkinder zum Unterricht. Im Zuge tiefgreifender Schulreformen im Jahre 1969 wurden die Schulverbände Tagmersheim (Grundschule) und Monheim gegründet. Bis zur Fertigstellung des neuen Schulgebäudes in Monheim 1972 wurden die Klassen 5 und 6 aus Blossenau, Tagmersheim und Rögling in Blossenau unterrichtet. Danach fand in Blossenau kein Unterricht mehr statt.

 

Ein erster Schulraum in Tagmersheim wurde mit 1 Klasse und einer kleinen Lehrerwohnung in einem schon bestehenden älteren Gebäude eingerichtet. Als im Jahre 1879 das eigentliche Schulgebäude gebaut wurde, diente das bisherige Gebäude nur noch als Lehrerwohnung. Im Jahre 1887 wurde das Gebäude aufgestockt und ein zweiter Schulsaal errichtet.

 Grossansicht in neuem Fenster: Kunstverglasung in der Volksschule Tagmersheim

1957 fand ein Umbau statt. Die Schule erhielt einen dritten Schulraum und sanitären Anlagen wurden angebaut. Dem im Jahre 1969 gegründeten Schulverband Tagmersheim gehörten die Gemeinden Tagmersheim und Rögling an. Die 1. und 2. Jahrgangsstufe wurden im Schulgebäude in Rögling unterrichtet, die 3. und 4. Jahrgangsstufe in Tagmersheim. Die Gespräche und Verhandlungen über die Errichtung eines gemeinsamen neuen Schulhauses gehen bis ins Jahr 1984 zurück.

 

Der Spatenstich fürs neue Schulhaus konnte endlich im Juli 1988 vollzogen werden. Nach 14monatiger Bauzeit wurde das Gebäude im September 1989 bezogen und im Juli 1990 feierlich eingeweiht. In ihm werden die Schüler der 1.- 4. Jahrgangsstufe der Gemeinden Tagmersheim mit Ortsteil Blossenau (seit 1972 freiwillige Eingemeindung) und Rögling unterrichtet.

 

Die Kunstverglasung in der Volksschule  

ist dem Ehemann der Altbürgermeisterin Frau Büttner zu verdanken. Herr Heinz Büttner hat in mühevoller Arbeit dieses einzigartige Kunstobjekt geschaffen, wofür ihm die Gemeinde an dieser Stelle nochmals herzlich dankt.

 

drucken nach oben